Versicherung Vergleich in Österreich

In fast jedem Haushalt in Österreich machen die Versicherungen einen großen Teil der jährlich aufzuwendenden Kosten aus. Und trotzdem nehmen viele Menschen diese Kosten ganz einfach als gegeben hin, ohne auch nur einmal nachzurechnen, ob sich in diesem Bereich nicht zumindest ein kleiner Teil der Ausgaben einsparen lässt.

>>>Hier Klicken zum Vergleich<<<

Warum ist das so?

Ist es die reine Bequemlichkeit? Ist es das Unwissen über die Möglichkeiten, mittels einfacher Tricks viel Geld für Versicherungen zu sparen? Oder sind es die vielen Fehlinformationen, die insbesondere im Internet über Versicherungen kursieren?

Wahrscheinlich ist es eine Mischung aus allen genannten Punkten. Fakt ist: Befragungen und von echten Experten durchgeführte Studien haben gezeigt, dass bei über 90 % aller Versicherungsverträge ein mehr oder weniger großes Optimierungspotential besteht. Bei vielen Verträgen können sogar mehrere hundert Euro im Jahr eingespart werden. Doch mit welchen Methoden kann das klappen? Hier die besten Tipps, die sich grundsätzlich auf alle Versicherungsverträge anwenden lassen:

Versicherungsbeiträge jährlich zahlen

Die meisten Versicherungen bieten ihren Kunden unterschiedliche Zahlungsweisen für die Prämien an. Diese sehen beispielsweise eine monatliche, vierteljährliche, halbjährliche oder jährliche Zahlungsweise vor – ganz nach Wunsch des Kunden. Das Problem dabei: Je mehr Zahlungen getätigt werden, desto teurer wird das Ganze, weil die Versicherungen für alle unterjährigen Zahlungen Aufschläge verlangen. Das kann durchaus über 100.- Euro im Jahr ausmachen.

Daher der Tipp: Zahlen Sie nach Möglichkeit die Beiträge für alle Ihre Versicherungen jährlich. Dazu können Sie jeden Monat einen kleinen Betrag weglegen (in bar oder – noch besser – automatisch auf ein Tagesgeldkonto). Wenn Sie die Zahlungen der Beiträge gemeinsam auf den Beginn des Jahres legen, kann keine davon mehr vergessen gehen!

Versicherungen rechtzeitig wechseln

Bei vielen Versicherungen ist jeweils eine Kündigung des Vertrags zum Jahresende möglich, meist muss dazu das Kündigungsschreiben bis zum Ende des Monats November beim Versicherer eingegangen sein. Beispiele dafür sind z. B. die KFZ-Versicherungen oder auch eine Risikolebensversicherung.

Daher der Tipp: Machen Sie es sich zur Angewohnheit, jedes Jahr im Herbst – am besten im September / Oktober – die aktuellen Angebote aller wichtigen und jährlichen kündbaren Versicherungen zu vergleichen. Dazu gibt es im Internet starke Tools, welche vollautomatisch anhand der eigenen Voraussetzungen und Wünsche innerhalb von Sekunden die günstigsten Versicherungsangebote finden. Nutzen Sie solche Tools und scheuen Sie sich nicht davor, zu den jeweils günstigen Versicherungen zu wechseln.

Nutzen Sie Synergieeffekte aus

Meist schließen Kunden ihre Versicherungen bei vielen verschiedenen Anbietern ab. Das ist grundsätzlich auch sinnvoll, denn in der Regel hat sich jede Versicherung auf einen bestimmten Bereich spezialisiert. Aber: Es kann auch sinnvoll sein, mehrere Policen bei ein- und derselben Versicherungsgesellschaft abzuschließen. Der Grund besteht darin, dass viele Versicherungen Rabatte anbieten, wenn bereits bestehende Kunden weitere Policen abschließen. Der Synergieeffekt besteht also darin, Vergünstigungen durch den Abschluss mehrerer Versicherungen beim gleichen Anbieter zu erreichen.

Vereinbaren Sie sinnvolle Selbstbeteiligungen

Viele Versicherungsverträge bieten die Möglichkeit, eine Selbstbeteiligung zu vereinbaren und damit die Beiträge wirkungsvoll zu senken. Die Höhe der Selbstbeteiligung kann dabei oft selbst gewählt werden, oder es stehen zumindest mehrere Optionen zur Auswahl. Allerdings scheuen sich nicht wenige Versicherte davor, eine solche Selbstbeteiligung zu vereinbaren. Sie fürchten, im Ernstfall auf einem entsprechenden Teil der Kosten sitzen zu bleiben. Allerdings besteht durch die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung auch die Möglichkeit, eine Menge Geld bei den Beiträgen zu sparen. Dabei gilt: Je höher die Selbstbeteiligung gewählt wird, desto niedriger fallen die Beiträge aus. Es ist also durch sinnvoll, Selbstbeteiligungen abzuschließen, allerdings sollten Sie diese den eigenen Voraussetzungen anpassen. Rechnen Sie also genau durch, wie viel Geld Sie im Versicherungsfall ohne Probleme selbst aufbringen können und vereinbaren Sie in genau dieser Höhe die entsprechende Selbstbeteiligung.

>>>Hier Klicken zum Vergleich<<<

Entfernen Sie überflüssige Versicherungen aus Ihrem Portfolio

Nicht jede Versicherung ist unbedingt notwendig und sinnvoll. Das gilt sowohl für die individuellen Voraussetzungen und Wünsche des Einzelnen als auch im Grundsatz. Einige Versicherungen lohnen sich generell nicht, zum Beispiel:

Insassenunfallversicherung

Diese Versicherung soll alle Insassen in einem Fahrzeug absichern, die sich außer dem Fahrer darin befinden. Allerdings sind diese Insassen bereits durch die ganz gewöhnliche Haftpflichtversicherung abgedeckt, deren Abschluss gesetzlich vorgeschrieben ist. Die Insassenunfallversicherung ist also völlig überflüssig.

Restschuldversicherung / Kreditausfallversicherung

Eine Restschuld- oder Kreditausfallversicherung soll genau dann einspringen, wenn der Kreditnehmer nicht mehr dazu in der Lage ist, seine Raten zu bedienen. Die Versicherung übernimmt also dann die Restschuld. Allerdings lohnt sich der Abschluss insbesondere bei kleineren Ratenkrediten nicht, da die Versicherung relativ teuer ist. Zudem gibt es in den Bedingungen einer solchen Versicherung meist sehr viele Ausschlüsse, so dass viele Versicherte am Ende leer ausgehen. Experten empfehlen den Abschluss einer Restschuldversicherung daher heute nicht mehr.

Sterbegeldversicherung

Vor einigen Jahren waren Sterbegeldversicherungen recht beliebt. Die Angehörigen erhalten im Todesfall des Versicherten Geld für die Beerdigung. Allerdings ist es aufgrund der oft unvorteilhaften Versicherungsbedingungen oft sinnvoller, das Geld für die Beisetzung selbst anzusparen.

Handyversicherung

Handyversicherungen werden oftmals zusammen mit neuen Verträgen verkauft. Damit wollen die Anbieter die hohen Kosten kaschieren. Zudem schließen die meisten Handyversicherungen viele Schäden von einer Haftung aus. Daher der Tipp: Bezahlen Sie Reparaturen am Mobiltelefon lieber selbst.

Brillenversicherung

Brillenversicherungen werden als Einzelversicherung so gut wie nie verkauft. Meist kommen Sie im Paket mit anderen Versicherungen zum Einsatz, z. B. mit einer Auslandsreisekrankenversicherung. Rein von den Leistungen gesehen lohnt sich eine solche Versicherung allerdings in der Regel nicht.

So vergleichen Sie Versicherungen richtig

Mit den bereits angesprochenen Tools, die im Internet kostenlos angeboten werden, ist es grundsätzlich ein Leichtes, die passende und dabei günstigste Versicherung zu finden. Einige Punkte sind hierbei jedoch zu beachten, um wirklich belastbare Ergebnisse zu erhalten.

Zunächst sollten Sie auf die richtigen Voreinstellungen achten. Viele Vergleichsrechner sehen beispielsweise die jährliche Zahlungsweise bzw. die Zahlung per Vorkasse vor. Wenn Sie dies nicht möchten bzw. können, müssen die Einstellungen vor dem Vergleich entsprechend geändert werden.

>>>Hier Klicken zum Vergleich<<<

Wie viele Anbieter werden in den Vergleich einbezogen?

Vergleichsrechner ist nicht gleich Vergleichsrechner. Zwar wird ein solches Tool mittlerweile auf vielen verschiedenen Portalen im Internet angeboten, jedoch bieten nicht alle Tools die gleiche Qualität. Wichtig ist vor allem, dass möglichst viele Anbieter mit in den Vergleich einbezogen werden. Nur so können wirklich objektive Vergleichsergebnisse entstehen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass die günstigsten Angebote im Vergleich erst gar nicht berücksichtigt werden.

Ergo sollten Sie nur solche Rechner berücksichtigen, die eine große Anzahl von Anbietern berücksichtigen. Allerdings ist es oft nicht auf den ersten Blick ersichtlich, wie viele Anbieter in einem bestimmten Vergleichstool berücksichtigt werden. Hier hilft ein Blick ins Kleingedruckte oder eine kurze Anfrage beim Anbieter. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, nutzen Sie mehrere Vergleichsrechner für jede Versicherungsform und wählen Sie nur solche Anbieter, die hier übereinstimmend empfohlen werden.

Wie gestalten sich die Vertragslaufzeiten?

Die günstigste Versicherung nützt Ihnen letztendlich nichts, wenn sie eine zu lange Laufzeit voraussetzt. Sie binden sich damit zu lange an die Versicherungsgesellschaft, was mitunter handfeste Nachteile mit sich bringt. Sie können damit nicht mehr auf kurzfristige Veränderungen an den Märkten reagieren und die Versicherung nach Belieben wechseln. Daher gilt generell: Je kürzer die Vertragslaufzeit ist, desto flexibler sind Sie als Kunde. Wenn Sie mehrere Versicherungen zur Auswahl haben, sollte Sie also diejenige bevorzugen, welche die kürzeste Vertragslaufzeit aufweist.

Der Leistungskatalog

Einer der wichtigsten Punkte beim Abschluss einer Versicherung ist naturgemäß der Umfang der Versicherungsleistung. Schließlich möchten Sie für alle Fälle möglichst optimal abgesichert sein. Doch Vorsicht: Bei fast jeder Versicherungsform gibt es zwischen den einzelnen Anbietern teilweise eklatante Leistungsunterschiede. Zwar sorgt ein hochwertiger Vergleichsrechner im Internet dafür, dass nur Policen mit ähnlichen Leistungsempfängern für den Vergleich herangezogen werden, allerdings gelingt es nicht immer, hierfür entsprechend passende Angebote zu finden. Das bedeutet konkret: Bei einem Versicherungsvergleich kann es durchaus passieren, dass ein bestimmtes Angebot als günstigstes benannt wird, welches allerdings hinsichtlich seiner Leistungen schlechter ausfällt als ein anderes Angebot, das nur wenig teurer ist.

Daher der Tipp: Schauen Sie sich die 3-5 Testsieger Ihres Versicherungsvergleiches genau an und überprüfen Sie die jeweils gebotenen Leistungen. Wählen Sie anschließend das Angebot aus, welches den größten bzw. den am besten passenden Leistungskatalog beinhaltet und dabei trotzdem günstig bleibt. Etwas manuelle Nacharbeit kann also auch bei einem Versicherungsvergleich nicht schaden.

Ist ein Versicherungsvergleich grundsätzlich für alle Versicherungen zu empfehlen?

Ein Vergleich der verschiedenen Versicherungsangebote kostet Sie nichts, bei einigen Versicherungsformen ist er allerdings überflüssig, da ein Wechsel der Versicherungsgesellschaft hierbei nur Nachteile bringen würde. Dies ist unter anderem der Fall bei sämtlichen Versicherungen, die Altersrückstellungen bilden – zum Beispiel bei einer privaten Krankenversicherung oder einer Zahnzusatzversicherung. Hier sollen die Altersrückstellungen verhindern, dass die Beiträge im Laufe der Versicherungsdauer ansteigen. Wechselt der Versicherte den Anbieter, so verfallen die Beitragsrückstellungen in der Regel komplett. Bei solchen Versicherungen kann es sich also lohnen, trotz höherer Beiträge auch weiterhin bei der Versicherungsgesellschaft bleiben, mit der der ursprüngliche Vertrag abgeschlossen wurde.

Allerdings gilt beim Abschluss einer solchen Versicherung mit Beitragsrückerstattung auch: In diesem Fall ist ein gründlicher Versicherungsvergleich vor Unterzeichnung des Vertrages von größter Wichtigkeit. Bedenken Sie, dass Sie sich mit einem solchen Vertrag langfristig binden. Überprüfen Sie daher sorgfältig, welcher Anbieter sowohl die besten Leistungen bietet als auch die günstigsten Beiträge bereithält.

Wenn ein einfacher Versicherungsvergleich nicht ausreicht

Die Möglichkeiten des Internets und generell die fortschreitende Technik im IT-Sektor machen es möglich, bei einem Online-Versicherungsvergleich heutzutage unzählige verschiedene Faktoren und persönliche Voraussetzungen mit in die Berechnung einzubeziehen. Allerdings gibt es Versicherungsformen, die so komplex sind, dass ein Versicherungsvergleich zwar den ersten Überblick über entsprechend günstige Angebote geben kann, es sich in diesem Fall jedoch trotzdem lohnt, zusätzlich einen Versicherungsexperten zurate zu ziehen. Solche Versicherungen sind beispielsweise sämtliche Vorsorgeformen zur finanziellen Absicherung des eigenen Ruhestandes, oder auch Versicherungen, die eine spezielle Gesundheitsprüfung erfordert. Hierbei kann es sich beispielsweise um eine private Rentenversicherung oder eine Berufsunfähigkeitsversicherung handeln.

Fazit: Kein Vertragsabschluss ohne vorherigen Versicherungsvergleich!

>>>Hier Klicken zum Vergleich<<<

In kaum einem anderen Bereich des täglichen Lebens lässt sich so schnell und einfach Geld einsparen, wie bei den persönlichen Versicherungen. Und trotzdem gibt es immer noch viele Menschen, die hier bares Geld verschenken. Machen Sie es besser und vergleichen Sie regelmäßig Ihre Versicherungen online – das dauert nur wenige Minuten, kann aber eine Menge Geld einsparen!

 

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Datenschutz-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Diese Cookies erlauben es uns, Besuche und Traffic-Quellen zu zählen, so dass wir die Leistung unserer Website messen und verbessern können.

Wir erfassen anonymisierte Benutzerinformationen, um unsere Website zu verbessern.
  • _ga
  • _gid
  • _gat

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren