Haushaltsversicherung Vergleich und Test

Die Haushaltsversicherung inklusive einer Privathaftpflichtversicherung gehören zu den wichtigsten Versicherungsverträgen überhaupt: Befasst sich die eine mit der Absicherung Ihres Eigentums, übernimmt die andere die Schadenersatzansprüche, die Dritte wegen fahrlässig oder grob fahrlässig verursachter Schäden gegen Sie richten. Allerdings sollte der Versicherungsumfang zu Ihren konkreten Bedürfnissen passen, um zum einen nicht wichtige Risiken zu vergessen und zum anderen nicht zu viel Beitrag zu bezahlen. Die Angebotsvielfalt ist enorm, schon bei der Recherche werden Sie auf eine Fülle von Ein- und Ausschlüssen sowie vielfältigen Besonderheiten der einzelnen Versicherer stoßen, die den Vergleich erschweren.

Versicherungstarife Haushalt oder Eigenheim kostenlos & unverbindlich vergleichen

>>>Hier Klicken zum Vergleich<<<

Warum empfiehlt sich ein fundierter Haushaltsversicherung Vergleich?

Nur den Beitrag als Vergleichskriterium heranzuziehen, könnte sich bei der komplexen Haushaltsversicherung als fatal erweisen. Über die grundlegenden Gefahren Feuer, Leitungswasser, Einbruch-Diebstahl und Sturm hinaus kann sich nämlich die Haushaltsversicherung auch mit der Absicherung von Glasbruch befassen. Nun ist es die Frage, ob Sie Eigentümer oder Mieter Ihrer Wohnräume sind und ob Ihr Vermieter dieses Risiko bereits abgedeckt hat – und Sie sich dieses Geld sparen können. Wohnen Sie in einem Gebiet, in dem es Hochwasser oder andere Elementarereignisse geben kann, sollten Sie auf diese Absicherung besonderen Wert legen. Des Weiteren variieren die Entschädigungssummen für Fahrräder, die aus abgeschlossenen Räumen entwendet werden, für Schäden an Wohnungstüren, aus einem Kfz entwendete Sachen oder die Übernahme von Schäden durch Wasseraustritte aus Aquarien oder Wasserbetten – und viele weitere Details.

Ein weiterer Aspekt, der unbedingt Ihre Beachtung finden sollte, ist die existenziell wichtige Privathaftpflichtversicherung: Einige Versicherungsgesellschaften bieten diese generell als Bestandteil der Haushaltsversicherung an und schließen sogar die Haftpflicht für einen Hund mit ein – andere nicht. Gerade die Haushaltsversicherung, Vergleich, Test, Testsieger, Eigenheim, SturmschadenSchadenersatzansprüche, denen Sie sich wegen kleinen Unaufmerksamkeiten oder versehentlich verursachten Schäden ausgesetzt sehen, lassen sich nicht kalkulieren. Kommt nämlich eine andere Person gesundheitlich zu Schaden, haften Sie mit Ihrem privaten Vermögen für alle anfallenden Behandlungs- und Therapiekosten, für Medikamente und Behandlungen – bis hin zu Renten bei dauerhaften gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Nicht zu verachten ist auch der passive Rechtsschutz, den Sie im Rahmen einer Privathaftpflicht genießen. Werden Sie nämlich zu Unrecht in Haftung genommen oder ein Anspruchsteller verlangt zu viel, dann wird sich die Haftpflicht in Ihrem Interesse mit ihm auseinandersetzen. Ein kleiner Vertragseinschluss kann diesen finanziellen Risiken und Auseinandersetzungen darum einen Riegel vorschieben, wenn der Vertragsinhalt zu Ihrem persönlichen Bedarf passt.

Was ist beim Test der Versicherungen zu beachten!

Ausschlaggebend dafür, dass Sie nur passende Angebote zur Haushaltsversicherung in einem Vergleich angezeigt bekommen, sind zunächst Ihre Vorgaben. Hier wirken sich schon Details aus, denn sowohl bestimmte Altersgruppen als auch Regionen beeinflussen die Beitragsberechnung und die möglichen Einschlüsse. Gehen Sie also Schritt für Schritt durch die wenigen Fragen und geben Sie alle relevanten Daten in den Rechner ein. Innerhalb kürzester Frist erhalten Sie eine Auflistung der in Frage kommenden Anbieter mit ihren Tarifen.

Sie können nun mehrere Offerten auswählen und einen direkten Deckungsvergleich vornehmen: Punkt für Punkt werden die Versicherungsbedingungen ausgewertet und gegenübergestellt. Sie haben so die Möglichkeit, die für Sie passende Variante auszuwählen. Dabei sollten sowohl der Preis als auch die Leistungen einbezogen werden, um die optimale Wahl zu treffen: Wägen Sie die verschiedenen Versicherungsumfänge sorgfältig vor dem Hintergrund der tatsächlichen Gegebenheiten ab.

Achten Sie bei einem solchen Vergleich darauf, dass auch wirklich eine ansprechende Anzahl und Auswahl an Versicherungsgesellschaften hinterlegt ist. Schließlich wollen Sie mit Hilfe des Vergleichsrechners einen Marktüberblick erhalten, der Ihnen eine optimale Entscheidung eröffnet.

Haushaltsversicherung Kosten

Haushaltsversicherung Vergleich kann Geld sparenGrundsätzlich bemisst sich die Beitragsberechnung an der zugrundeliegenden Versicherungssumme für Ihren Haushalt. Hierzu zählen alle beweglichen Einrichtungsgegenstände in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung, wie beispielsweise Möbel, Elektrogeräte, Textilien, Bücher und auch Teppiche. Stellen Sie sich einfach die Frage: Was würden Sie bei einem Auszug mitnehmen? So erhalten Sie eine Vorstellung vom zu versichernden Haushalt.

Sie haben alternativ die Möglichkeit, eine pauschale Versicherungssumme pro Quadratmeter Wohnfläche zu vereinbaren oder den Bestand explizit zu ermitteln. Wichtig ist, dass Sie jeweils den Neuwert der Einrichtung ansetzen und eine realistische Größenordnung erhalten. Ist Ihr Haushalt nämlich mehr wert, als Sie bei der Beitragsberechnung zugrunde gelegt hatten, kann der Versicherer im Schadenfall einen Abzug wegen Unterversicherung vornehmen.

Über die Versicherungssumme hinaus wirkt sich natürlich der Versicherungsumfang auf die Kosten für die Haushaltsversicherung aus. Benötigen Sie beispielsweise eine Haftpflichtversicherung für einen Hund, müssen Sie bei den meisten Versicherern mit einem Beitragszuschlag rechnen. Wählen Sie ein exklusives Deckungskonzept, das hohe Entschädigungsgrenzen für die verschiedensten Einschlüsse vorsieht, wird dies von Haus aus teurer ausfallen, als dies bei einem Basis-Tarif der Fall ist.

Ein weiterer Aspekt ist der Wohnort: Die Versicherer legen ihren Tarifkalkulationen einschlägige Schadenstatistiken zugrunde. Kommt es beispielsweise in Ihrer Gegend häufiger zu Einbrüchen, müssen für dieses erhöhte Risiko auch mehr bezahlen. Auf der anderen Seite können Sie profitieren, wenn Sie Angestellter im öffentlichen Dienst sind, Ihnen werden dann spezielle Rabatte eingeräumt.

Natürlich können Sie mit der Vereinbarung einer Selbstbeteiligung die Versicherungsbeiträge reduzieren. Eine einfache Gegenrechnung soll Ihnen bei der Entscheidung helfen: Stellen Sie bitte gegenüber, wie viel Beitrag Sie effektiv mit dem Selbstbehalt, den Sie von jedem versicherten Schaden aus eigener Tasche zu zahlen hätten, einsparen. Die Abwägung ist ein reines Rechenexempel: Bleiben Sie mehrere Jahre schadenfrei, haben Sie einen Vorteil generiert. Wie stellt sich aber das Verhältnis dar, wenn ein Schaden passiert und Sie selbst für einen Teil aufkommen müssen?

Wie hoch der Beitrag auch ausfällt: Wägen Sie immer Kosten und Nutzen gegeneinander ab. Stellen Sie sich einfach vor, welche Probleme Sie bewältigen müssten, wenn Ihr Haushalt durch ein Feuer vernichtet würde? Oder Sie versehentlich für die Verletzung einer anderen Person verantwortlich wären? Mit dem Abschluss einer Haushaltsversicherung reduzieren Sie Ihr finanzielles Risiko auf die Höhe der Versicherungsbeiträge – und damit eine kalkulierbare Größe.

Wie lässt sich der passende Tarif finden?

 

Natürlich können Sie sich von den verschiedensten Versicherungsgesellschaften Angebote einholen, um diese dann gegeneinander zu stellen. Die Versicherungsbedingungen nehmen in der Regel viele Seiten ein, sind verklausuliert formuliert und damit schwer verständlich. Um einen reellen Marktüberblick zu erhalten, empfiehlt sich ein fundierter Versicherungsvergleich im Internet, den Sie mit wenigen Eingaben starten können.

Auch hier sollten Sie sich natürlich mit den Tarifdetails ausführlich beschäftigen, um die passende Variante herauszufinden. Allerdings wird Ihnen das schon durch die Selektion der Tarife entsprechend Ihrer Vorgaben deutlich vereinfacht. Darüber hinaus erleichtert Ihnen die Auflistung aller entscheidenden Ein- und Ausschlüsse die Auswertung der komplexen Tarife zur Haushaltsversicherung. Ausschlaggebend sollten aber immer die konkreten persönlichen Voraussetzungen sein: die Höhe der Versicherungssumme, der Anteil der Wertsachen und die Beschaffenheit des Haushaltes.

>>>Hier Klicken zum Vergleich<<<

Sollten die Details der Tarifvarianten, die Sie im Versicherungsvergleich vorfinden, nicht exakt zu Ihren Voraussetzungen passen, empfiehlt sich die Nachverhandlung mit dem jeweiligen Versicherer. Sie werden aus dem Vergleich heraus zum Online-Antrag geleitet, in den Sie Anmerkungen eingeben können. Gibt es daraufhin Rückfragen von Seiten des Versicherers, können diese unkompliziert geklärt werden.